Vermittelte Tiere

BOOMER

Kategorie: Erfolge 2009
bei Heidelberg - geb ca Mai 2008

Boomer streunte durchs Land auf der Suche anch Anschluß. Den fand er bei tierlieben Menschen auf einem Campingplatz, die ihn aufnahmen und sich nun um ihn kümmern. Boomer ist ca 53cm groß und wiegt ca 14-15kg. Er zeigt sich dort den Hunden und Katzen über super sozialisiert und unbefangen, er ist lebhaft, lernt ausgesprochen schnell und läuft gerne mit am Fahrrad. Stubenrein ist er übrigens auch.

Überhaupt scheint Boomer ein cleveres Kerlchen zu sein, der Lebensfreude pur ausstrahlt. Dazu noch sein interessant gezeichnetes Fell, der nette kurze "Bart" um die Nase und die etwas zu groß geratenen Ohren - bestimmt ein Hund, mit dem man auffällt.

24.01.2009:
Boomer wurde vom Tierarzt auf ca 8-9 Monate geschätzt. Er ist nun entwurmt. geimpft und gechipt. Bluttests stehen noch aus, Ergebnisse werden nächste Woche erwartet und wenn alles "im grünen Bereich" ist, wird er gleich kastriert.

29.01.2009:
Boomer ist nun kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ gestestet.

VK bei Jennifer und Dominik S. in Römerberg
 
Reserviert für Jennifer und Dominik
 
Boomer ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen

Vermittlung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


\"
\"
\"
\"
  

Neue Fotos vom 04.06.2009:

\"
\"
\"
\"
\"
\"
\"
\"

 

 

 

Kluge Hunde kommen auf ausgefallene Ideen;-)

Hat mein Herrchen sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Speisen
auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
merkt ich und den Brauch,
und mit Geistesstärke
tu ich Wunder auch.
Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Braten fliesse
und mit reichem, vollem Schwalle
in den Fressnapf sich ergiesse

Und nun komm, du guter Braten
Raus aus den Ofenrillen
bist schon köstlich gar geraten
nun erfüll auch meinen Willen!

Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Braten fliesse
und mit reichem, vollem Schwalle
in den Fressnapf sich ergiesse


Auf zwei Beinen ich stehe,
oben ist mein Kopf,
eil ich nun und gehe
zu dem grossen Bratentopf!

Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Braten fliesse
und mit reichem, vollem Schwalle
in den Fressnapf sich ergiesse

Wie der Fressnapf sich herrlich füllt
und mein Bäuchlein wohlig schwillt!
(Sonja Mezger)