Katzen

TACA

Kategorie: Erfolge 2022
Organisation: Refugi Baix Camp

in Ottobrunn – geb. 03.01.2018 – weiblich – Einzelhaltung mit Freigang - liebe, freundliche Katze


BC..19.06.2021
MB..14.08.2021


Taca ist am 02.04.2022 bei Gabriele einge-zogen.


16.03.2022
Nun muss ich mich mal selbst melden. Hier ist Taca.
Jetzt bin ich schon eine ganze Zeit hier in Deutschland auf Pflegestelle. Und ich muss sagen, das Leben mit meinen „Menschen auf Zeit“ gefällt mir super gut. Ich esse gut, mir schmeckt fast alles, was man mir auftischt. Sogar das „gesunde Futter“, darüber freut sich meine Pflegemama ganz besonders – die anderen doofen Katzen hier verschmähen das manchmal. Echt komisch…. Katzen halt.
Ich bin ja auch eine kuschelige Maus, ein echtes Glückskätzchen – für meine Menschen. Ich frage mich -wo sind denn meine „ganz eigenen Menschen“ – oder mein „eigener Mensch“?????
Ich sehne mich sehr danach, endlich anzukommen in meinem „für immer Zuhause“.
Denn, was sich Euch auch berichten muss: Die anderen Katzen hier – naja. Die sind schon „ganz ok“, eigentlich. Aber wirklich brauchen tu ich die nicht zu meinem Glück. Ich hab mich einigermaßen gewöhnt, aber wenn einer hier zu aufdringlich wird oder am Ende mich zum Spielen auffordert, dann gebe ich schon mal „lauthals Bescheid“, dass ich das nicht mag. Zum Kuscheln und zum Spielen will ich meinen Menschen, und nicht etwa eine andere Katze. Ich will nicht so gern meinen Menschen teilen. Deswegen meint meine Pflegemama, dass ich ein eigenes Zuhause haben soll, wo ich nach einer Eingewöhnung auch raus darf. Denn dann kann ich mir meine „kätzischen Kontakte“ draußen selbst aussuchen. Ganz verlernen will ich ja nicht, wie meine Artgenossen so ticken und sich verhalten. Aber allzu nah in meinem Zuhause brauche ich sie nicht. Meine Pflegemama sagt, dass es schon öfters vorkommt, dass sich ein Mensch eine hübsche und schmusige Einzelprinzessin wünscht! Also mich – oder – ich bin doch eine Prinzessin, und hübsch bin ich doch auch!!!!
Und deswegen hoffe und wünsche ich mir von Herzen, dass es bald soweit ist, und mich „mein Mensch“ endlich entdeckt. Bist Du das am Ende? Dann schreib ganz schnell an das AHE Team, damit sich die Mädels schnell bei Dir melden und wir uns kennenlernen können. Ich freu mich so sehr auf Dich und Euch!
In großer Hoffnung,
Eure Taca

03.11.2021
Die kleine Dame Taca hat sich von der „dürren Bohnenstange“, als die sie hier auf der Pflegestelle angekommen ist, zur stattlichen, sehr hübschen Mieze mit glänzendem Fell gewandelt. Das Essen schmeckt gut – eine richtige Freude für das Pflegefrauchen, weil Taca wirklich gerne isst und nicht mäkelig ist. Künftig wird sie, wie so viele Damen, allerdings ein wenig auf ihre Figur achten müssen….
Taca hat sich mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle irgendwie arrangiert, sie findet sie aber „überflüssig“. Auch Hunde kennt sie und kann grundsätzlich mit ihnen zusammenleben, wenn der Hund an Katzen gewöhnt ist und sich nicht daran stört, wenn Taca mal knurrt oder faucht. Zum wahren Schmusemädchen wird Taca, sobald sich ein Mensch nähert. Sie liebt es, gestreichelt und gebürstet zu werden, schnurrt dann laut und beteiligt sich mit Miauen an jeder menschlichen Unterhaltung. Taca möchte also am liebsten Einzelprinzessin sein. Ein katzengewöhnter Hund oder eine zurückhaltende andere Katze im Haushalt ist möglich. Taca wird jedoch sicherlich kein Kuschelpartner für die anderen Tiere werden.
Als ideales Zuhause für Taca wünschen wir uns Menschen mit viel Zeit für die Prinzessin und einem nach einer Eingewöhnung vorhandenen sicherem Freigang in einer für Katzen geeigneten Gegend, so dass sie Taca draußen bei Bedarf Katzengesellschaft nach ihrem Geschmack suchen kann. Wir vermitteln Taca keinesfalls alleine in reine Wohnungshaltung.
Taca freut sich sehr darauf, möglichst bald bei ihrer eigenen Familie anzukommen und empfängt sehr gerne Besuch auf ihrer Pflegestelle in Ottobrunn.

18.09.2021

Taca hat sich prima eingewöhnt, zeigt uns aber immer deutlicher, dass sie gerne eine Einzelprinzessin für „ihren Menschen“ wäre. Das Leben mit mehreren anderen Katzen hier auf der Pflegestelle findet sie eher anstrengend und unnötig (die anderen). Deswegen wünschen wir uns für Taca ein Zuhause für sie alleine bei Menschen, die viel Zeit für sie mitbringen. Sie liebt es gestreichelt und gebürstet zu werden, und erzählt dann ausgiebig und schnurrt wie eine kleine Nähmaschine. Wenn sie genug hat, zeigt sie das und erwartet natürlich, dass wir ihre Zeichen verstehen und respektieren.
Da sie als Einzelkatze vermittelt werden soll, benötig sie nach einer Eingewöhnungszeit in jedem Fall die Möglichkeit eines Freigangs in einer ruhigen und für Katzen geeigneten, sicheren Gegend, so dass sie sich ihre sozialen Katzenkontakte bei Bedarf und nach eigenem Wunsch draußen selbst suchen kann. Eine reine Wohnungshaltung als Einzelkatze kommt nicht infrage.
Taca freut sich sehr über einen Besuch zum Kennenlernen und wartet in Ottobrunn auf ihre neue eigene Familie.

23.08.2021
Taca hat sich auf ihrer Pflegestelle in Deutschland gut eingelebt. Den Schock und der Stress, gemeinsam mit vielen Katzen im Tierheim in Spanien leben zu müssen, gerät zum Glück nach und nach in Vergessenheit und die angenehmen Seiten des Katzenlebens stehen nun im Vordergrund.
Taca ist sehr lieb, mag sehr gerne gebürstet und gestreichelt werden und genießt ausgiebige Sonnenbäder – naja, das was es halt an Sonne hier so gibt, wenn man die spanische Sonne gewöhnt ist. Dabei schnurrt sie dann zufrieden und entspannt, zudem spricht sie gern und antwortet brav mit ausgiebigen und unterschiedlichen „Miau-Tönen“. Sie ist sehr interessiert und beobachtet genau, ob die Pflegemama beim Versorgen auch alles richtig und ordentlich macht. Taca hat ihre Vorliebe für alle Arten von Filetstückchen entdeckt, am besten kommt Huhn und Thunfisch an. Und da sie ja gern noch ein wenig zulegen darf, wird dies natürlich wunschgemäß serviert.
Beim Essen muss Taca unbedingt Ruhe haben. Mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle kann sie bisher noch nicht viel anfangen, obwohl sich mein Friedensstifter Otto redlich um sie bemüht. Das werden wir weiter beobachten und berichten.
Im Moment können wir uns gut ein Zuhause für sie alleine vorstellen, in einem ruhigen und nicht zu quirligen Haushalt und Menschen, die viel Zeit für Taca mitbringen. In jedem Fall benötigt Taca die Möglichkeit zum Freigang, in einer ruhigen und katzengeeigneten Gegend natürlich.
Taca kann gerne auf ihrer Pflegestelle in Ottobrunn besucht werden.

19.06.2021

Taca ist etwa 3 Jahre alt, also geboren ca. 2018.
Sie wurde in einer Gruppe freilebenden Katzen im Dorf Riudoms gefunden (da wo Altes und Neues Tierheim sind). Eine unserer Helferinnen fand sie und da die Katze sozial und lieb war, brachte sie Taca ins Tierheim damit wir eine Adoption für sie suchen.
Bald stellten wir fest, dass sie schwanger war. Sie hat 3 Babys bekommen, zwei davon haben überlebt und sind inzwischen zusammen adoptiert worden.
Taca selbst ist nun gut drauf und sieht ganz hübsch aus.
Sie ist ruhig und lieb. Mit mir hat sie gleich beim zweiten Treffen Freundschaft geschlossen, lässt sich streicheln und guckt interessiert was sich da alles in ihrem Umfeld tut.
Aufgrund ihrer ruhigen und zurückhaltenden Art möchten wir Taca nur zu Katzen mit gleichem Charakter vermitteln. Die Katze sollte nicht dominant sein sondern ausgeglichen und nicht zu wild.
Sie mag Puten- oder Hähnchenschinken, ist ein richtiges Leckermäulchen.
Sie hat 'alles' und könnte bereits am 10. Juli reisen.
Wir suchen ein schönes Zuhause in Wohnungshaltung für sie mit vernetztem Balkon oder gesicherten Garten mit Freigang.
Sie genießt es am Fenster zu sitzen und nach draußen zu schauen, aber ohne Drang nach Freigang zu zeigen.

Geschlecht weiblich
Alter Erwachsen (1 bis 8 Jahre)
Standort Deutschland